Hohenbrugg, Mauserberg
Zurück zur Liste
Luftiges Ziel mit Ausgangspunkt bei der Naturteichanlage in Unterlamm oder von der Pestsäule in Hohenbrugg.

Der Hügelrücken oberhalb der Kapelle von Hohenbrugg umschließt diesen Landschaftsteil und wirkt sehr behütend für die Kapelle, die Höfe und Häuser dieses Ortes. Oben angelangt ist eine intensive Beziehung zum Himmel spürbar und ein wunderbarer Blick öffnet sich in alle Richtungen der weiten Landschaft.
Geomantisch erlebt, bildet sich ein System von drei markanten Fokuspunkten aus, gebildet von der Kapelle selbst, dem östlich liegenden Hangrücken und dem höchsten Punkt im Nordosten. Die Hügelbereiche werden von der Qualität der Luft geprägt und bilden an den zuvor genannten Punkten ihre Zentren. Orte, die neben ihrer besonderen ästhetischen Schönheit auch eine besondere innere Schönheit offenbaren. Schließen wir unsere Augen und lassen wir uns auf eine vertiefende Kommunikation mit diesen Orten ein, werden sie unser Herz rasch erreichen und Offenheit, Freiheit und Leichtigkeit vermitteln. In dieser Stimmung wird es uns gelingen die alltäglichen Sorgen loszulassen und Ruhe sowie Gelassenheit zu finden.

Für eine geomantische Begegnung schlagen wir folgenden Spaziergang vor:
Der erste Ort unserer geomantischen Wahrnehmung führt uns zur Ahrbachkapelle. Die Kapelle selbst wie auch der Platz davor besitzen eine ausgeprägte spirituelle Kraft, sie strahlen eine besondere Ruhe aus. Die körperliche Resonanz des Menschen liegt im Sonnengeflecht, oberhalb des Nabels, unserem körperlichen Zentrum. Wie das Sonnensymbol des Kirchleins, vermittelt auch der Ort die Lebensfreude der Sonne. Unsere persönliche Mitte wird stabilisiert und entsprechend der Qualität der Sonne Tatkraft und innere Stärke angeregt.

Gehen wir weiter hinauf zum ersten Hangrücken im Osten wird unser Spaziergang rasch belohnt. Denn oben vor den Eichen öffnet sich der Raum über seine intensive Beziehung gegenüber dem Himmel. Hier können wir weit in den Kosmos hineinfühlen und zugleich eine gute Verbindung mit der Erde wahrnehmen. Wie ein Baum verwurzeln wir uns mit der Erde und unsere Krone reicht weit hinaus in den Kosmos.

Schließlich spazieren wir entlang dem Hangrücken zurück nach Norden, zum Mauser, dem höchsten Punkt. Auch hier konzentrieren sich die Qualitäten der Luft und das Seelenwesen der Landschaft offenbart sich mit besonderer Intensität. Gesprächig und kommunikativ können wir in die Seele dieses Ortes eintauchen und mit unserem Herzen lauschen, was der Ort uns mitteilen möchte.


Links:

  • Infos Maria Theresianischer Grenzweg