Auersbach, HimmelErdenWeg
Zurück zur Liste
 
Erste Station am Planetenwanderweg
 
Einblicke in das Sonnensystem
 
Öffentlicher Spielplatz am HimmelErdenWeg
 
Beschilderung
 
Steinschild als Wegweiser
 
Manufaktur für Gebrautes - LAVA - am Weg
 
Einstieg in das Sonnensystem
 
Himmelsleiter?
1 Kommentare
 
Himmelstor für den Weitblick
 
Susi´s Garten am Rosenberg
 
Anschluss zu einem modernen Kreuzweg
 
Rosenbergplateau vor der Sternwarte
 
Saturn - der Denker
 
Weg zur Sternwarte
 
Blick vom Rosenberg zu den Gleichenberger Kogeln
   

Kosmische Kräfte und geerdete Spezialitäten aus der Region

Der Himmel-Erden-Weg bildet eine Achterschleife. Eine gute Einstiegsmöglichkeit bietet der Parkplatz der Vulkanlandsternwarte. Hier gibt es eine Übersichtstafel. Die Kornberg-Runde folgt zu Beginn zu seinem Thema passend dem Planetenwanderweg. Hier wurde unser Sonnensystem im Maßstab 1:1 Milliarde verkleinert, um die Strecke von der Sonne bis zum Pluto „wanderbar“ zu machen. Dementsprechend beginnen wir unsere Wanderung bei der Sonne, direkt neben der Sternwarte, gehen zum Merkur beim Kellerstöckl, weiter zur Venus vor dem Eingang zum Sterngucker, zur Erde beim Parkplatz und gehen vorbei an der Marsinfotafel die kaum befahrene Straße entlang bergab nach Wieden, über den Auersbach und stehen vor dem türkisen Impulszentrum. Die hier angesiedelte Biobrauerei Lava Bräu bietet gegen Voranmeldung Führungen und Verkostungen zu Bier und Brisky.

Weiter wandern wir das flache Auersbachtal entlang nach Wetzelsdorf, wo wir nach der Wanderübersichtstafel und vor der Brücke abzweigen und eine kleinere Straße entlang wandern. Vor der Ortstafel Kleinwalkersdorf zweigen wir links in den Feldweg ab, nehmen den Steg über den Auersbach und durch den Rosenbogen erreichen wir die andere Talseite. Begleitet von zahlreichen Zwergen und fabelhaften Geschichten nehmen wir die Steigung durch den Schlosswald (dieser Teil wird von den Pfadfindern als kinderfreundlicher Teil gepflegt) bis wir oben auf die Kopfspur stoßen. Hier lohnt sich ein kleiner Stichweg mit ca. 5 Minuten ohne weitere Höhenmeter zum Ausstellungszentrum Schloss Kornberg und zum Schlosswirt.

Dann geht es auf dem beschilderten Rundweg teils auf Waldwegen mit vielen Ausblicken auf dem Rücken entlang. Beim Obsthof Nestelberger, gibt es preisgekrönten Obstwein „Caldera“ und ein Dursthäuserl zur Selbstbedienung. Die nächste Kuppe bietet einen vollständigen Rundblick von der Riegersburg und den Gleichenberger und Stradner Vulkanen über Slowenien und die Karawanken bis zu Koralm, Gleinalm und den Fischbacher Alpen. Nur kurz danach biegen wir links ab und gehen dann rechts durch den Wald hinunter in den Rohrbach Graben und weiter zur Hausleitner Kapelle.

Noch einmal kurz bergauf zur Himmelsleiter, die unserer Phantasie nun endgültig Flügel verleiht! Nach erfolgter Landung sind es nur noch wenige Minuten zurück zur Sternwarte.

Die Schautafeln zu den Planeten entlang des von einem internationalen Workcamp mit Jugendlichen realisierten Planetenwanderwegs sind auch in Brailleschrift zu lesen, so dass auch Sehbehinderte den Weg nutzen können.

Die Vulcano-Runde führt vom Parkplatz der Sternwarte in Richtung Westen. Als erster Abstecher lohnt sich der Besuch der Münzer-Kapelle (Almkapelle) oberhalb des Weingartens. Dann den gelben Schildern folgen. Vorbei an einem Hof geht es durch den Wald hinab nach Auersbach und auf der anderen Seite hinauf nach Eggreith. Eine kleine Kurve ausgehen und das metallene Schinkentor von Vulcano öffnet sich für den Zugang zur Schinkenwelt.
Willkommene Rast und der Weg führt nach ein paar Häusern naturnah durch einen besonderen Wald mit Elfenhäusern und Schinken am Baum. Flach geht es ca. 30 Minuten weiter bis nach Wieden. Der Saturn und der Denker, steht doch die Saturnqualität für den Denker. Hier ist auch wieder das Lava Bräu im türkisen Zentrum, wo die Schleife parallel mit der Kornberg-Runde hinauf zur Sternwarte führt.

Ausgangspunkt: Sternwarte Auersbach mit Übersichtstafel und Kästchen für Kartenentnahme, Bushaltestelle Wieden, Bushaltestelle Wetzelsdorf mit Übersichtstafel und Kästchen für Kartenentnahme, Schloss Kornberg - en gelben Schildern Richtung Kornberg folgen, nach ca. 500 Meter beginnt der Rundweg HimmelErdenWeg mit Beschilderung.
Anreise mit Zug bis Feldbach, Fußweg zum Schloss Kornberg mit HimmelErdenWeg und ab Kreuzung Schloss Kornberg mit dem Bus Landesbahn 406 (auch am Wochenende) retour zum Bahnhof Feldbach.


Gehzeit:
ca. 3 Std. 15 Min. für die Schloss-Kornberg-Runde mit grauen Schildern

ca. 2 Std. für die Vulcano-Runde mit gelben Schildern
beide Runden sind beidseitig beschildert

Wegcharakteristik:
Der Weg ist in einer Achterschleife angelegt. Die Kornberg-Runde mit 3 Stunden und die Vulcano-Runde mit 2 Stunden Gehzeit.
Kornberg-Runde: Auf der ersten Hälfte kleine Nebenstraßen bzw. Gehwege (durchgehend asphaltiert), ab Kleinwalkersdorf Wald- und Wiesenwege und kleine Nebenstraßen, kurze Anstiege.
Vulcano-Runde: naturnaher Weg, Verbindung zwischen Lava-Bräu und Sternwarte wenig befahrener Asphaltweg.

Impuls - Mensch:
Verbindung Mensch & Sonnensystem an den Stationen
Führungen im Schloss Kornberg Schloss Kornberg
Führungen beim Obsthof Nestelberger, bei Lava Bräu und bei der Schinkenmanufaktur Vulcano.

Einkehrmöglichkeit:
Schinkenmanufaktur Vulcano Schinkenmanufaktur Vulcano Mo-Sa geöffnet
Schlosswirt Kornberg Schlosswirt Kornberg Kornberg, Mi-So geöffnet, 03152/2057
Dursthäuserl beim Obsthof Nestelberger, regionale Säfte und Moste in Selbstbedienung, täglich geöffnet, Caldera

Karte und Download GPX-Datei Himmel Erden Weg
 
 
Downloads:
GPS-Daten HimmelErdenWeg | 14k Wegekarte 'HimmelErdenWeg' | 2295k